Sie sind hier: Fahrrad-Helm.de / pro Helm / DGK e.V.
 

Deutsches Grünes Kreuz e.V.

Das DGK ist laut Satzung ein Verein zur Förderung der gesundheitlichen Vorsorge.

Nach nur zwei Sätzen zu den positiven gesundheitlichen Effekten des Fahrradfahrens schließt die Seite Radfahren mit:

[...] Das Verletzungsrisiko ist relativ gering. Allerdings sollte immer ein Helm getragen werden, um sich vor gefährlichen Kopfverletzungen zu schützen.

(Stand: 2006/02/20)

Durchsucht man den Web-Auftritt weiter nach dem Stichwort Helm, so findet man die Seite Fahrradhelm - auf dem Spielplatz ein tödliches Risiko, welche wie folgt beginnt:

Im Straßenverkehr bieten Helme für Radfahrer einen nachgewiesenen Schutz vor Schädel-Hirnverletzungen bei Sturzunfällen. Auf Spielplätzen, also beim Klettern und Toben an Spielgeräten, stellen die Schutzhelme allerdings ein erhöhtes Unfallrisiko dar. [...]

(Stand: 2006/02/20)

Bewertung

Das erhöhte Unfallrisiko, dem Kinder ausgesetzt sind, wenn sie ihre Fahrradhelme auch auf dem Spielplatz tragen, ist im schlimmsten Falle tödlich. Bereits mehrere Kinder haben sich stranguliert, weil sie mit dem Helm in Klettergerüsten hängen geblieben sind. So gesehen ist der Warnhinweis dieser Seite schon einmal positiv zu werten.

Der "nachgewiesene Schutz bei Sturzunfällen" jedoch wird weder mit Zahlen, noch mit Hinweisen auf andere Quellen belegt.
Eine per E-Mail gestellte Anfrage hierzu wurde sinngemäß wie folgt beantwortet:

Quellenangabe

Radfahren (GDK)
Fahrradhelm - auf dem Spielplatz ein tödliches Risiko (GDK)